Die methode

Jeder Mensch sollte bis ins hohe Alter ein schmerzfreies Leben führen können – diese Vision treibt Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht nach über 30 Jahren Therapie-Erfahrung immer wieder an. Dafür hat er zusammen mit seiner Frau Dr. Petra Bracht ein revolutionäres Behandlungsverfahren entwickelt, das Schmerzen nicht nur äußerst effektiv behandelt, sondern auch völlig ohne Operationen, Schmerzmittel oder sonstige Medikamente auskommt.

 

 

Da wir in unserem modernen Alltag durch einseitige Bewegungsmuster nur noch wenige Gelenkwinkel nutzen (z. B. weil wir viel sitzen), entstehen langfristig starke Überspannungen in den Muskeln und Faszien. Dadurch wird enormer Druck auf die Gelenke und Wirbel ausgeübt, die infolgedessen verschleißen. Rezeptoren im Körper registrieren diese Schädigung und leiten die Information an das Gehirn weiter. Das Hirn projiziert daraufhin einen Alarmschmerz in die betroffene Körperregion.

 

 

Die Liebscher & Bracht-Methode ist eine wirkungsvolle Methode zur nachhaltigen Behandlung von Schmerzen.  Ihr Ansatz ist ganzheitlich: Schmerzen werden ursächlich behandelt und die für sie verantwortlichen Lebensumstände und Krankheitsgeschichten der Patienten miteinbezogen.

Texte und Inhalte mit freundlicher Genehmigung der L&B GmbH

die behandlung

Die Behandlung nach dem Goldstandart von Liebscher und Bracht läuft folgendermaßen ab:

 

Am Anfang der ersten Sitzung steht eine sorgfältige Anamnese. Hier nehmen wir uns ausführlich Zeit für Sie, um Ihren aktuellen Schmerzzustand zu dokumentieren. Dabei werden unter anderem folgende Fragen geklärt: Wo genau haben Sie Schmerzen? Wie lange haben sie diese schon? Welche Behandlungen haben Sie bereits ausprobiert oder nehmen Sie derzeit in Anspruch? 

1. Drücken

Die Osteopressur

Bei der Osteopressur werden bestimmte Knochenpunkte gedrückt. Der Druck erreicht die in der Knochenhaut sitzenden Schmerzrezeptoren und sorgt dafür, dass Spannungen und Schmerzen, in den meisten Fällen, in wenigen Minuten nachlassen. Am menschlichen Skelett gibt es viele solcher Schmerzrezeptoren. Mit Hilfe der speziellen Drück- und Roll-Werkzeuge, können Sie befähigt werden diese auch selbst aufzufinden und den Alarmschmerz zu reduzieren. 

 

 

 

2. dehnen

Die Engpassdehnung

Die speziell entwickelten Engpassdehnungen sind das wichtigste Instrument, um den Körper durch Dehnen und Kräftigen wieder in einen Zustand dauerhafter Schmerzfreiheit zu bringen. 

Die Übungen sind so konzipiert, dass genau die Muskeln und Faszien wieder elastisch und beweglich werden, die durch eingeschränkte Bewegungen stark verkürzt sind und deshalb Schmerzen verursachen. 

 

 

 

 

 

3. rollen

Die Faszien-Rollmassage

Bei der Faszien-Rollmassage wird das verspannte und verklebte Gewebe mit speziellen Roll-Werkzeugen massiert. 

Das setzt Zwischenzellflüssigkeit in Bewegung und regt Regenerationsprozesse an. 

Strapaziertes Gewebe entspannt sich wieder, die Flexibilität kehrt zurück. 

 

 

 

 

 

 

 


Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch ein Leben frei von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen kann. 

 

Wir empfehlen unseren Patienten im Durchschnitt 3-5 Behandlungen. 

Der Erfolg ist nur dann nachhaltig, wenn die Patienten die während der Behandlung erlernten Übungen regelmäßig zu Hause durchführen. 

Texte und Inhalte mit freundlicher Genehmigung der L&B GmbH